Archive for the ‘Synergy Projekt’ Category

Ginko: erfolgreicher Immigrant chinesischen Arzt oder Apotheker

Die gekochten oder gerösteten Samen werden in traditioneller chinesischer Medizin meist mit Kräutermischungen verwendet. Rohe Samen sind ungenießbar. Gute Heilerfolge bei vielen Leiden, z. B. Arthritis, Alzheimer, Asthma, Bronchitis, Depressionen, Demenz, Libido, Schwindel, Kopfschmerzen, Tinnitus. Die moderne Medizin des 21. Jahrhunderts verwendet jedoch hauptsächlich alkoholische Auszüge aus den Ginkgo Blättern. Frische Ginkgo Blätter roh verzehrt sind auch sehr lecker.

Hangover killer

In Japan werden Ginkgo Nüsse zu Festen und Hochzeiten gereicht um Glück zu bringen und um die negativen Folgen des Alkoholkonsums zu mildern.

www.ginkgo.info/nebenwirkungen

Achtung: Ginkgo nicht mit Blutgerinnungshemmern (Marcumar, Parazetamol etc.) einnehmen, da das Blut  zu dünnflüssig wird. Möglich sind auch nicht erwünschte  Synergie-Effekte mit Nikotin, Alkohol, Koffein, Taorin, usw. Ebenso nicht vor chirurgischen Eingriffen oder vor Arbeiten mit scharfen Werkzeugen (Chirurg, Metzger, Baumpfleger, etc.).

Überdosierungen können Bauchschmerzen, Übelkeit, Hautreaktionen, aber auch Herzrasen verursachen. Bei längerer Anwendung befragen Sie bitte Ihren chinesischen Arzt oder Apotheker. Von Kindern fernhalten.

Verzehrempfehlung

2-5 (max 20) Ginkgo-Nüsse oder 5-20 junge Blätter  pro Tag (maximal 20)

Zubereitung

Stratifizieren: mehrere Tage in Wasser legen. Aussaat im Freiland ab Mitte März. Keimzeit ca. 3-5 Wochen. Ginkgo Nüsse kochen / rösten: Die trockenen Nüsse 1-5 Tage in Wasser einlegen und trocknen. In einer Eisenpfanne mit Deckel 15 min rösten bis die ersten Nüsse (wie Popkorn oder Esskastanien) explodieren. Oder in siedendem Salzwasser 20 min kochen, dann 5 Tage in der Sonne trocknen. Trocken und gut belüftet lagern (Gefahr von Schimmelbefall durch Restfeuchte!) Bald konsumieren, da die gekochten Nüsse nach 3 Wochen Trocknung sehr hart werden.

Screen Shot 2017-04-25 at 17.52.52

Apr 25

Refutree

Ständig wachsende Serie von kreativen Projekten zur Unterstützung von vertriebenen Menschen und Umweltschutz. Initiiert von Ai Weiweiei in Zusammenarbeit mit Dr Lauren Gavaghan und Doctors Without Borders.

 

“I decided to get involved, and designed the RefuTree t-shirt, to raise awareness and funding in support of Doctors Without Borders (MSF).” – Ai Weiwei

 

Unterstützt von www.synergyfortrees.com.

 

Neben den üblichen Zahlungsmodalitäten: Vorauskasse aka Banküberweisung und PayPal haben wir uns entschlossen Bitcoins in unserem Online Shop als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist ein Peer-to-Peer Paymentnetzwerk, das ohne Vermittler und Autorität funktioniert. Es wird einzig und allein von den Peers unterhalten. Bitcoin ist eine Internetwährung, mit der reale Transaktionen anonym durchgeführt werden können. Bitcoin ist vergleichbar mit Gold, die Anzahl von Bitcoins ist auf 21 Millionen beschränkt wodurch die User vor Inflation geschützt werden sollen. Die hohe Wechselkursvolatilität und die Anonymität der Transaktionen, die zum Kauf illegaler Substanzen missbraucht werden kann, führen zu einem eher negativ geprägten Image von Bitcoin. In der Öffentlichkeit weniger bekannt ist die hohe Sicherheit des Netzwerks, das mit den gleichen Verschlüsselungsmethoden arbeitet wie das Online-Banking.

Vorteile

Der größte Vorteil der Internet- Währung Bitcoin ist natürlich die Tatsache, dass es sich hierbei um ein dezentrales Zahlungsmitteln handelt. Darüber hinaus bietet Bitcoin aber auch noch viele weitere Vorteile.

Freies Netzwerk

Das Bitcoin-Netzwerk ist nicht an Banken oder staatliche Behörden gebunden und daher vollkommen frei und unabhängig.

Weltweit verfügbar

Bitcoin ist eine legale Online-Währung, die überall auf der Welt akzeptiert wird und auch von überall aus genutzt werden kann.

Steigende Akzeptanz

Immer mehr Online-Shops und Dienstleister akzeptieren Bitcoins als direktes Zahlungsmittel.

Keine Inflation

Bitcoins sind auf eine Anzahl von 21 Millionen beschränkt, wodurch diese Währung vor der Inflation geschützt ist. Der Status von Bitcoins ist damit vergleichbar mit dem von Edelmetallen wie Gold und Silber.

Einfache Transaktionen

Sie wissen wie man eine E-Mail versendet? Dann können Sie auch Bitcoin nutzen.

Anonymität

Zu keinem Zeitpunkt werden bei Transaktionen persönliche Daten zwischen Sender und Empfänger ausgetauscht.

Niedrige Transaktionsgebühren

Die Gebühren für Bitcoin-Transaktionen sind niedrig und manchmal fallen sogar gar keine Gebühren an

Fälschungssicher

Bitcoins werden automatisch überprüft und sind absolut fälschungssicher.

Fragmentiertes Zweigholz wird in Frankreich seit 2007 nicht mehr als organischer Abfall betrachtet, sondern als Bodenverbesserungsmittel genutzt um die organisches Material in den Boden einzubringen und die Naturkreisläufe auf Kulturböden zu stärken.

www.brfgeneration.fr lädt ein, gemeinsame Ressourcen besser zu verwalten und zu nutzen. Die Handel- oder besser Tauschplattform ist vergleichbar mit foodsharing.com spezialisiert auf fragmentiertes Zweigholz. Momentan noch auf Frankreich beschränkt, wird Schnittgut angeboten, Maschinen verliehen, oder noch wachsende Ressourcen gebucht.

Folgende Fragen werden beantwortet:

Wer wäre daran interessiert, Zweigholz zu ernten? Ich habe Bäume/Vegetation zu beschneiden? Wo bekomme ich die Zweigholz in meiner Nähe? Wer hat einen Hächsler zu vermieten? Ich möchte die BRF-Technik zu sehen: Welcher Gärtner bietet Führungen durch seinen Garten?

Das Konzept erinnert an foodsharing.com, wo Nahrungsmittel getauscht bzw. kostenlos abgegeben werden und so Abfall vermieden und letztlich über Bedarf auch Produktion reguliert werden soll.

Zweigholz muss natürlich bestimmte Eigenschaften aufweisen, um effektiv Bodenprozesse und Eigenschaften zu verbessern. Stammholz, sollte nicht mit verhächselt werden oder nur zu geringem Anteil, Laubgehölze sollten überwiegen und nicht von Quarantäne-Organismen befallen sein und ebenfalls frei von Herbiziden, Fungiziden, etc.  sein.

Über die Funktion und Vorteile von fragmentiertem Zweigholz gibt es einen hier einen Beitrag.  Ab wann gibt es Aktienanteile an Zweigholz Resourcen? Pellets Hersteller haben Vorsprung!

 

Cyanobakterien symbiotischen Multitalente

Cyanobakterien (blau-grüne Algen) ernähren sich durch Photosynthese. Viele Cyanobakterien können Stickstoff fixieren und gelten somit als gute Bioindikatoren. 20-30% des weltweit verfügbaren Sauerstoff wird von blau-grünen Algen produziert. Vor 2,5 Milliarden von Jahren haben die Pionierorganismen unsere Atmosphäre entscheidend mit Sauerstoff angereichert, so dass Leben möglich wurde.

Symbiotische Verbindungen Algenfarne haben stickstofffixierende Cyanobakterien (Anabaena azollae, Nostoc azollae) in Blatthöhlungen. Diese Symbiose wird im Reisanbau genutzt: Der Schwimmfarn Azolla wächst mit auf den Reisfeldern und trägt nach seiner Kompostierung zur Versorgung mit Stickstoff bei. Daneben verhindert ein dichter Bewuchs die Entwicklung vieler Mückenarten, was in Gebieten, in denen Malaria vorkommt, vorteilhaft ist. Flechten sind Symbiosen bei denen ein Pilz mit Algen und / oder Cyanobakterien zu einem äußerlich als neuen Organismus wirkenden Einheit zusammentreten. Da Flechten keine Wurzeln haben sind sie vom Regen und den dort enthaltenen mineralen Nährstoffen abhängig Gunnera-Arten sind krautige rhabarberartige Pflanzen. Sie leben in Symbiose mit Cyanobakterien der Gattung Nostoc, die Luftstickstoff fixieren. Die Pflanzen profitieren von dem fixierten Stickstoff, im Gegenzug profitieren die Symbionten von den Assimilaten. Eine Cyanobakterien-Symbiose zur Stickstofffixierung ist bei höheren Pflanzennur von Gunnera bekannt. Beide Partner profitieren von der mutualistische Symbiose. Das Fell von Faultieren ist graubraun, aufgrund der darin lebenden Algen und Cyanobakterien macht es besonders in der Regenzeit einen grünlichen Eindruck. Männliche Tiere sind darüber hinaus durch einen gelben oder orangefarbenen Fleck am Rücken erkennbar. Das Fell dieser Tiere dient darüber hinaus mehreren Insektenarten als Lebensraum, ein einzelnes Exemplar kann eine Wohnstätte für mehr als tausend Käfer sein. Mehrere Schmetterlinge aus der Gruppe der Chrysauginae (Familie Zünsler) wie Cryptoses choloepi oder Bradipodicola hahneli, leben sogar von ihnen.
Was ist Fragmentiertes Zweigholz? Fragmentiertes Zweigholz (engl. Ramial Chipped wood – RCW) Zerhackte Holzzweige (<7 cm Durchmesser) Späne 2 – 10 mm dick und 10 cm lang zerkleinert mindestens 80 % der Zweige von Laubbäumen Wozu wird es eingesetzt? Bodenverbesserung durch spezielle Humusbildung, natürliche Nahrung für den Boden. Bindet Feuchtigkeit und Wasser Schafft Gleichgewicht zwischen Erde, Holz, Pilzen und Pflanzen Symbiosen durch Lignin entpolymerisierende Weißfäule-Pilze Steigert Biodiversität Größerer Anteil an verfügbaren Stickstoffs, Phosphors oder Calciums Düngemittel und Biozide werden unnötig Interessiert? Wir zeigen Ihnen wie man fragmentiertes Zweigholz herstellt und einsetzt!

Fragen Sie uns per eMail: contact@synergyfortrees.com

Vorteile des Fragmentierten Zweigholzes Humusbildung: Keine andere Technik kann so schnell Humus bilden: 1 % in 10 Jahren. Im Vergleich dazu: es braucht 50 Jahre mit Kompost und 80 Jahre mit Mist. Bewässerung: In Frankreich konnten bei verschiedenen Anbauarten die Bewässerung vollkommen eingestellt werden. In Afrika konnten bis 50 % Wasser gespart werden. Pflanzenschuztmittel: In verschiedenen Testreihen konnte man das Fehlen von bestimmten Krankheiten bei Pflanzen feststellen. Unkraut: kein oder fast kein Unkrautjäten mehr notwendig. Dünger: Stickstoff wird fixiert und weniger schnell ausgespült. Wiederverwendung von Holzabfall: bisher wurde Holzabfall verbrannt, jetzt kann er wieder verwertet werden.

EarthPositive® ist eine ‚grüne Revolution‘ in Sachen Promobekleidung: Klimafreundliche T-Shirts. Ökologisch und ethisch korrekt produziert, aber ausschlagebend ist, dass unsere Produkte ausschließlich mittels erneuerbarer Energie aus Wind- und Solarkraft  hergestellt werden. EarthPositive® ist eine praktische und  einfache Lösung für Unternehmen und die Modeindustrie sich ihrer größten Herausforderung zu stellen und mit sofortigen Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel  vorzugehen.

Umweltschonender Anbau

Wir haben uns bewusst entschieden in Regionen zu arbeiten, in denen Baumwolle von Hand gepflanzt und gepflückt wird. Da der biologische Anbau keine auf Petroleum basierten chemischen Dünger, Pestizide und Herbizide verwendet, ist es weniger abhängig von  fossilen Brennstoffen.

CO2 reduziert

EarthPositive® Apparel wird ausschließlich in umweltfreundlichen Fabriken mit geringer CO2-Emission in Indien aus ‚einflußarmer’ Bio- baumwolle hergestellt und durch Lagerhäuser und Büros in London und Berlin, die ebenfalls erneuerbare Energie nutzen, vertrieben.

Ein zu 100% ökologisches Produkt

EarthPositive® ist ein zu 100% biologisches Produkt entsprechend des Global Organic Textile Standards und zertifiziert von der Control Union und der Soil Asssociation.
EarthPositive ist GVO-frei.

Fair Trade

Durch den Global Organic Textile Standard werden Bauern und Feldarbeiter geschützt – durch strenge soziale Kriterien, durch lückenlose Rückverfolgbarkeit der gesamten Lieferkette und durch das Nutzungsverbot giftiger Chemikalien, die die Gesundheit der Bauern und ihrer Familien schwer beeinträchtigen können. Diese Standards entbinden arme Bauern auch von den Dritte Welt Schulden an Chemieunternehmen dem „Pestizid-Teufelskreis“.

Gerechtigkeit für die Beschäftigten

Um die soziale Ungerechtigkeit, die oft in der Produktion herrscht und als Sweatshop-Arbeit bekannt ist, anzupacken, geht EarthPositive® einen
Schritt weiter und macht die Lieferkette transparent durch unabhängige Audits durch die Fair Wear Foundation, die faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie fördert.

Der Zusammenhang zwischen Wurzelanschwellungen und dem Befall mit Bakterien wurde 1866 erstmals vom russischen Botaniker Michail Stepanowitsch Woronin am Beispiel der Lupine beschrieben, der auch den Begriff der Knöllchenbakterien prägte. Hermann Hellriegel und Hermann Wilfarth entdeckten 1886 die Symbiose der Leguminosen und Bakterien und deren Fähigkeit, elementaren Luftstickstoff in pflanzenverfügbare Stickstoffverbindungen zu überführen.

Bedeutung der Symbiose

Man schätzt die Menge des jährlich fixierten Stickstoffs auf über 120 Millionen Tonnen. Pflanzen, die auf diese Weise auf weniger wertvollen Böden gedeihen, haben großen Anteil an der Landwirtschaft und unserer Nahrungsgrundlage. Leguminosen und deren Früchte sind häufig proteinreich, was sicher auf die gute Versorgung mit Stickstoff zurückzuführen ist. Daneben werden Leguminosen als Gründüngung zur natürlichen Anreicherung des Bodens mit Stickstoff kultiviert.